Mehrwertsteuersenkung war Schuss i. d. Ofen

Laut Umfrage beflügelte die Senkung den Konsum nicht.

Die bis zum Jahresende befristete Senkung der Mehrwertsteuer von 19 auf 16 bzw. von 7 auf 5 Prozent hat offenbar nicht den erhofften Kaufrausch unter den Bundesbürgern ausgelöst – und das, obwohl sich die Bundesregierung von der Maßnahme eine konjunkturstützende Wirkung erhofft hatte.

Laut einer aktuellen Umfrage (der ING) gaben im August und September 2020 nur etwas mehr als ein Viertel der Befragten an, dass die Steuersenkung ihre Konsumentscheidungen beeinflusst hätte.

Bei rund einem Drittel dieser Gruppe sei diese Auswirkung eher ein Mitnahmeeffekt gewesen. Diese Verbraucher hätten nach der Ankündigung der Maßnahme mit einer ohnehin geplanten Anschaffung bis zum Eintritt der Steuersenkung gewartet.

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Nachgefragt – Hat Trump jetzt wirklich aufgegeben?

Gespräch mit einem in Texas lebenden Pfaffenhofener.