Nachhaltiges Weinachten – Jeder Dritte verschenkt Gebrauchtes zu Weihnachten

Lesezeit: 2 Minuten

Mehr als ein Drittel der Deutschen (37%) verschenkt zu Weihnachten gebrauchte Präsente. Laut einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Ipsos gibt dabei jeder Fünfte (19%) an, im Zeitraum der letzten fünf Jahre gezielt gebrauchte Dinge gekauft zu haben, um diese Weihnachten zu verschenken. Auch Gegenstände aus dem eigenen Besitz, die nicht mehr gebraucht werden, sind schon bei 17 Prozent der Befragten unter dem Weihnachtsbaum gelandet.

Jeder sechste verschenkt Geschenke weiter

Ebenso fanden sich Geschenke, die selbst mal als Präsent erhalten wurden, bei 16 Prozent im Weihnachtssack für andere wieder. Hier wechseln vor allem Bücher (43%), aber auch Weine/Spirituosen (39%), Dekoartikel und Geschirr (34%), Kosmetika/Parfüm (33%) sowie Süßwaren und Schokolade (32%) den Besitzer.

Ältere verschenken eher Neues – Frauen eher Gebrauchtes

So bleibt nur jeder zweite Deutsche (53%), der zu Weihnachten in den letzten fünf Jahren ausschließlich neu Gekauftes verschenkte. Bei den älteren Befragten (50-70 Jahre) liegt diese Quote allerdings mit 60 Prozent deutlich höher. Entsprechend verschenken nur 28 Prozent dieser Gruppe Gebrauchtes. Anders bei den Jüngeren. Von jedem zweiten (48%) 16-29-Jährigen wurden in den letzten fünf Jahren Second-Hand-Präsente verschenkt.

Frauen und Männer ticken in dieser Hinsicht ebenfalls unterschiedlich. Vier von zehn Frauen (40%), aber nur drei von zehn Männern (33%) greifen Weihnachten zu Gebrauchtwaren.

Gebrauchtkäufe zu Weihnachten sind vor allem Bücher

Gezielte Gebrauchtartikelkäufe zu Weihnachten sind neben Büchern (45%) und CD/DVDs/Computerspiele (35%), Smartphones/Tablets/Notebooks (29%) und Artikel für Hobby, Freizeit und Sport (26%).

Auffällig ist auch, dass Befragte in Haushalten mit Kindern überdurchschnittlich häufig gezielt gebrauchte Artikel zum Beispiel bei eBay oder Amazon als Weihnachtsgeschenke kaufen, jeder vierte (25%) hat das in den letzten fünf Jahren praktiziert.

Im Übrigen kauft jeder Zehnte (11%) gar keine Weihnachtsgeschenke.

Über Gebhard Gessler

Politisch und weltanschaulich eher undogmatisch. Der Fels in der Brandung und „eierlegende Wollmilchsau“ der Redaktion. Als CvD 24 Stunden vor dem Schirm, haut jedem auf die Finger, bearbeitet i.d.R. alle Pressemeldungen und verantwortet die Grafiken aus der Generation Praktikum.

Lesen sie auch

Mozart, Schostakowitsch und Brahms zur Finanzierung von Krankenhausbedarf in Damaskus

Der Verein „Freundschaft mit Valjevo“ lädt zum Benefizkonzert am 23. September in den Festsaal des Pfaffenhofener Rathauses.