Wie sehen Frauen wirklich aus? – update

Studentinnen zeigen echte Frauen mit echten Körpern

Dieser Beitrag wurde bisher 21 x aufgerufen.

So manches Männlein dürfte einigermaßen gestaunt haben, als es in der „wirklichen Welt“ einem „echten“ Frauenkörper in Natura gegenüber stand. Da purzelten nicht nur Textilien, sondern auch unrealistische Vorstellungen. Die amerikanische Studentengruppe „Real Women, Real Bodies“ zeigt nun Abseits „Fotoshop“ geschuldeter Männerfantasien selbstbewusste Frauen in einer Fotokampagne.

Die moderne Wahrnehmung von Schönheit entstammt meist dem Computer, ist ein Trugbild und widerspricht in Form und Größe der Realität.

Realität vs- Wunschvorstellung

Versuchen zuweilen einige Männer ihre körperlichen Einschränkungen mit untauglichen Vergleichen abzumildern, in dem sie zum Beispiel behaupten, ein Streichholz habe eine Länge von 16 Zentimetern, gaukeln ihnen im Gegenzug (und natürlich auch den Frauen) unzählige Hochglanzzeitschriften ein geschöntes Frauenbild vor.

Um dieser geschönten Wirklichkeit und den damit einhergehenden Selbstzweifeln der „echten Frauen“ etwas entgegen zu setzen, bildete eine Studentengruppe an der “University of Wyoming” 22 Studentinnen in schwarz-weiß Silhouetten-Posen ab.

Das Ergebnis zeigt weibliche Körper, so wie sie sind.
Stolz und begehrenswert!
Natürlich nichts für „Männlein“ mit Streichholzvergleichen!

Anklicken und mehr erfahren
Anklicken und mehr erfahren

update April 2015/

Fünf Milliarden Kurven, eine „kurvige“ Bildergalerie auf Instagram

ImNoAngel Ein amerikanisches Modelabel positioniert sich im Frühjahr 2015 mit seinen Dessous für Frauen in jeder Konfektionsgröße unter dem Hashtag #ImNoAngel (Deutsch: Ich bin kein Engel) gegen die gertenschlanken Modells einer “Engel“-Kampagne eines Wettbewerbers.

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Medialer Einfluss wirkt – Wenn Trump so böse ist muss Biden doch gut sein?

Betreutes Denken führt zum gewünschten Umkehrschluss durch „Wippschaukeleffekt“.

Schreibe einen Kommentar