Wer ist der Richtige? Für mich!

Wie ticken unsere Bundestags Kandidaten für Pfaffenhofen?

Dieser Beitrag wurde bisher 552 x aufgerufen.

Ab Montag, 4. September: 5 Fragen an 6 Kandidaten im Videointerview

Mitten in der heißen Wahlkampfphase wollen wir etwas Aufklärung in diesen „Scheinwahlkampf“ zur Bundestagswahl 2017 bringen. Wir stellen ausgesucht relevante Fragen, die es dem interessierten Bürger ermöglichen sollen, „seine“ sich im Landkreis Pfaffenhofen um ein Bundestagsmandat bewerbenden Kandidaten besser bewerten zu können. Ab 4. September täglich ein neues Video.

Ab 4. September wird von den Kandidaten bis 8. September täglich eine Frage im Videointerview beantwortet.

Zu diesen Fragen wollen wir als Antwort nicht ein Statement der von den Kandidaten vertretenen Partei erfahren. Als Antwort wollen wir einzig und allein die persönliche Einstellung der Kandidaten zu den jeweiligen Fragen bekommen. Ohne Schwurbelei, wegducken oder Enthaltung.

Was zählt schon die Meinung der Partei, wenn wir zum Beispiel von den Kandidaten wissen wollen, „was qualifiziert SIE zum Volksvertreter“. (Frage 5)

Zum Interview baten wir die Kandidaten der -nach aktuellen Umfragen- sicher in den nächsten Bundestag einziehenden Parteien.

Für die Landkreise Pfaffenhofen/Freising/Schrobenhausen sind dies
CSU (Erich Irlstorfer), SPD (Andreas Mehltretter), Die Linke (Roland Meier, der für seine Partei aussichtsreichste Kandidat für unsere Region. Bei erfolgreicher Wahl würde er Betreuungsabgeordneter für Pfaffenhofen), AfD ( Johannes Huber), FDP (Thomas Neudert), Bündnis 90/Grüne (Kerstin Schnapp).

Wenn SIE wissen wollen, welcher dieser nach der Wahl für unseren Landkreis eventuell zuständigen Kandidaten am ehesten ihren Vorstellungen entspräche, um SIE im Bundestag vertreten zu können, dann „klicken sie sich informierter“, und nutzen die 5 Interview-Videos auf „Bürgersicht.de“.

Raus aus „Merkels Schlaflabor“-Wahlkampf (Jakob Augstein), und rein in die wirklich wichtigen Fragestellungen.

Hier die Antworten auf

die erste Frage (mit Vorstellung der Kandidaten)
die zweite Frage, die dritte Frage, die vierte Frage, und die fünfte Frage.

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Lesen sie auch

3 Städte des kühlen Nordens bei 30 Grad Celsius

Eine Ostseereise Ende Juli 2018