Asyl – 2015 ist die Zählung der Flüchtlinge gescheitert

600.000 Flüchtlinge ohne Asylantrag

Im letzten Jahr wurden über 440.000 Asylanträge gestellt. Insgesamt sind aber über eine Million Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Was ist mit den restlichen 600.000? Aus „Katapult Magazin“/Von BENJAMIN FREDRICH

Die erste Registrierung eines Flüchtlings wird mittels der IT-Anwendung EASY1 vorgenommen. EASY hat in erster Linie die Aufgabe, die Flüchtlinge auf die Bundesländer zu verteilen. Je nachdem, wie bevölkerungs- und wirtschaftsstark ein Bundesland ist, bekommt es mehr oder weniger Flüchtlinge zugewiesen.2

In dieser ersten EASY-Registrierungs- und Verteilungsstelle wurden für das gesamte Jahr 2015 etwa eine Million Flüchtlinge gezählt. Die Daten, die dort erhoben werden, sind nicht personenbezogen. Warum 600.000 Flüchtlinge bisher keinen Asylantrag stellen konnten oder gestellt haben, geht aus diesen Daten nicht hervor.

Die Zählung der Flüchtlinge ist für das Jahr 2015 gescheitert.

Es könnten mehr als eine Million Menschen sein, es könnten aber auch weniger sein.
Warum haben zum Beispiel 600.000 Flüchtlinge keinen Asylantrag gestellt?

Hier weiterlesen auf „Katapult Magazin

[1] Abkürzung für: Erstverteilung der Asylbegehrenden.

[2] Königsteiner Schlüssel.

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

AfD Abgeordneter Huber fliegt mit Petitionsunterlagen nach Marrakesch

Dort will er die Migrationspakt-Petition den Teilnehmern der Konferenz übergeben