Kultur u. Anderes was spaß macht

Gesucht – „Aberwitzige Kommentare“ aus den sozialen Netzwerken

Für die geplante Rubrik „drauflos gemeint“, sucht „Bürgersicht.de“ ausgefallene Kommentare. Beispiele dafür anbei.---- Wer sich in den sogenannten „sozialen Nutzwerken“ tummelt kann es hin und wieder beobachten: Die Firnis die den zivilisierten Umgang miteinander vom asozialen Verhalten trennt ist erschreckend dünn. Augenfällig nicht nur durch Wortmeldungen aus den rechten oder linken Rändern unserer Gesellschaft. Nein, neben diesen meist ideologisch aufgeladenen „GEH STERBEN OPFER“ Versalien-Brüllern vergaloppieren sich in den Kommentarspalten zunehmend auch „aufgeklärte“ Zeitgenossen im Umgangston.

Weiter lesen

Der Film zur Woche

Das Erreichen der letzten Ruhe kann mit viel Aufregung verbunden sein. ---- Anfang November besuchen viele das Grab ihrer Verwandten. Da steht man nun und ist sich vermutlich nicht bewusst, wie viele Missgeschicke es verhindern könnten, bis jemand zur letzten Ruhe im Grab findet. Ein Oskar nominierter Animationsfilm verdeutlicht es.

Weiter lesen

BTW 17 – Ich wähle, also bin ich.

Am Ende des Artikels könnten sie sogar erkennen WER sie sind. Max Frischs Fragebögen machen es möglich. ---- Als Max Frisch († 4. April 1991) das Drama „Biedermann und die Brandstifter“ niederschrieb, gelang ihm damit ein Paradebeispiel, die politische Dummheit des Bürgers aufzuzeigen. In der Person des Protagonisten „Biedermann“, einem feigen Mitläufer, der sich und andere aus ideologischen Motiven, Dummheit und Verblendung einem vermeidbaren Schicksal ausliefert, konnte man das gerade aktuell zu beobachtende „Spiel der Täuschungen“ mitverfolgen. Dagegen sind sie doch gefeit sagen sie? Dann wird es ihnen sicher leicht fallen, sich am Abenteuer Selbstreflexion zu beteiligen, und einige der von Max Frisch aufgestellten Fragen zu beantworten.

Weiter lesen