Geisenfeld – Schülerzahlen weiter rückläufig

Trend bei weiterführenden Schulen nun auch im Landkreis

Die Zahl der Schüler an den weiterführenden Schulen im Landkreis Pfaffenhofen ist im letzten Jahr leicht zurück gegangen. Wie das Landratsamt kürzlich mitteilte, besuchten zum Stichtag 01.10.2012 insgesamt 5.178 Schüler in 191 Klassen die Gymnasien und Realschulen im Landkreis. „Dies ist eine Minderung um insgesamt 138 Schüler und ist auf einen allgemeinen Schülerrückgang zurückzuführen“, so Thomas Schmid, Leiter der Kreisfinanzverwaltung am Landratsamt.

Aus der neuesten Statistik des Landratsamts geht hervor, dass im aktuellen Schuljahr im Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen 1.307 Schüler (Vorjahr: 1.358) in 46 Klassen (Vorjahr: 49) unterrichtet werden, im Hallertau-Gymnasium Wolnzach 1.009 Schüler (1.033) in 38 Klassen (38), in der Realschule Pfaffenhofen 1.184 Schüler (1.194) in 43 Klassen (43), in der Realschule Manching 1.041 Schüler (1.068) in 40 Klassen (39) und in der Realschule Geisenfeld 637 Schüler (663) in 24 Klassen (25). Die Klassenzahl hat sich gegenüber dem letzten Schuljahr um insgesamt drei verringert.

Vergleichszahlen aus dem letzten Jahr

schuelerzahlen1

Die Schülerzahl an der Berufsschule Pfaffenhofen ist ebenfalls leicht gesunken. Im laufenden Schuljahr wurden 1.600 Schüler in 71 Klassen (Vorjahr 1.648 in 76 Klassen) registriert.

Die Berufsoberschule im Scheyerer Kloster besuchen in diesem Schuljahr 268 Schüler in 12 Klassen (Vorjahr: 306 Schüler in 16 Klassen). Die Schule hat die Fachrichtung Technik und Wirtschaft.

Die zum Schuljahr 2012/2013 neu gegründete Fachoberschule Scheyern hat derzeit einen Schülerstand von 106 in vier Klassen.

Über web36

Check Also

Bundestagsabgeordnete E. Irlstorfer (CSU) und J. Huber (AfD) zu Corona

Gespräch mit den MdBs des Wahlkreises Freising, Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen

Schreibe einen Kommentar