Pfaffenhofen- Museum im Mesnerhaus am kommenden Sonntag geöffnet

Lesedauer < 1 Minute

Obwohl das Museum im Mesnerhaus weiterhin nur teilweise für die Öffentlichkeit freigegeben ist und auch noch kein neues Konzept für die künftige Präsentation der Exponate vorliegt, geht dennoch die Arbeit im Hintergrund weiter. So konnte im Frühjahr dieses Jahres im Speicherraum des ehemaligen Pfarrhofes von Puch (Gemeinde Pörnbach) ein Christus gefunden werden, der zu dem früheren Heiligen Grab von Puch gehörte.

Die jetzigen Besitzer überließen dieses seltene, herausragende Zeugnis von Volksfrömmigkeit dem Leiter des Museums. Nach einer gründlichen Reinigung durch den Pfaffenhofener Kirchenmaler und Restaurator Bernd Holderried, der wie immer kostenlos für das Museum im Mesnerhaus gearbeitet hat, kann diese Christusdarstellung am Sonntag, 7. Oktober von 14:00 bis 16:00 Uhr besichtigt werden. Der Leiter des Museums, Heribert Reiter, ist in dieser Zeit selbst anwesend und wird die näheren Umstände erläutern.

Über nonbescher

Check Also

Wer jetzt noch die Grünen wählt, ist kein Mitläufer, sondern ein Mittäter.

Wenn kriegsgeile Kriegsdienstverweigerer zum Waffengang blasen.

Schreibe einen Kommentar