Auch in Pfaffenhofen stimmte man über eine mögliche Regierung ab

Lesezeit: 1 Minute

Per Mitgliederentscheid durften knapp 500 SPD-Mitglieder im Landkreis über Regierungsbeteiligung abstimmen.(VIDEO)

Was bis heute nicht zur Post gebracht wurde, wird bis Freitag, 2. März, 24 Uhr den Parteivorstand in Berlin wohl nicht mehr erreichen. Das ist Tag und Uhrzeit um beim Votum über die Regierungsbeteiligung der SPD berücksichtigt zu werden. Das Ergebnis der am Samstag ausgezählten Stimmen wird am Sonntag, 4. März bekannt gegeben.

Unter den insgesamt 463.723 stimmberechtigten Genossen waren auch die knapp 500 Mitglieder des SPD-Kreisverband Pfaffenhofen.

Sie konnten sich, ohne Beeinflussung durch Orts- oder Kreisvorstand in zwei Dialog-Veranstaltungen untereinander austauschen, was sie bei dieser Abstimmung bewegte, welches Gewicht sie dem ausgehandelten Koalitionsvertrag und den Aussagen der Bundes-SPD beimessen und welche Konsequenz ihre Entscheidung womöglich hätte.

In einer kleinen Video-Reportage erstellte Bürgersicht dazu ein 8-minütiges Stimmungsbild.

Sollte das Video nicht laden, oder das Bild nach einigen Sekunden „einfrieren“, bitte die für ihr Wiedergabegerät „automatisch“ eingestellte Qualität (Zahnrad/Einstellungen unten rechts) von 480p auf eine geringere (360p) oder höhere Qualitätsstufe (z.B. HD) ändern.

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Lesen sie auch

Rezessionsangst – Ein guter Zeitpunkt über unser Wirtschaften nachzudenken

„Wenn sich nichts ändert, müssen sich alle warm anziehen“