Schluss mit dem Etikettenschwindel bei Ökostrom!

Echter Öko-Regionalstrom kommt jetzt -ohne Umwege- direkt vom Erzeuger

Bürgerenergie Bayern e.V., der landesweite Zusammenschluss bayerischer Bürgerenergiegesellschaften mit Sitz in Pfaffenhofen, arbeitet an einer kleinen Öko-Strom-Sensation:
Der Landesverband Bürgerenergie Bayern e.V. will ab August Bayerns Haushalte direkt mit regionaler elektrischer Energie beliefern – also ohne den Umweg über die Leipziger Strombörse.

Konkret heißt das, dass bayerische Bürger demnächst Strom beziehen können, welcher zu 100% in Bayern und beispielsweise direkt von der PV-Anlage oder dem Windrad aus der Nachbarschaft erzeugt wird. Dies schont nicht nur die Umwelt, sondern fördert auch den regionalen Ausbau erneuerbarer Energien und ist darüber hinaus ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber so manchem anderen “Ökostromhändler”.

Wir bieten eine echte Alternative zum sogenannten Strom-Greenwashing. Bürgerenergie-Strom ist günstig, garantiert aus Bayern und aus regionalen Anlagen, womit zudem direkt der Ausbau erneuerbarer Energie vor Ort gefördert wird. Regionaler gehts nicht!“, so Markus Käser, Vorstandsvorsitzender der Bürgerenergie Bayern e.V..

Denn Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom und oftmals gar kein echter grüner Strom aus der Region oder gar aus Deutschland.

Der überwiegende Anteil des als Ökostrom vermarkteten Stroms beruht auf dem Handel mit Herkunftsnachweisen und stammt aus dem europäischen Ausland. Anbieter kaufen sich zum Teil einfach nur Zertifikate für Grünstrom aus Skandinavien oder sonst woher”, erklären Oliver Eifertinger, Energierechtsanwalt und BEBay-Schatzmeister und Dieter Emmerich, stellvertretender Vorsitzender des Landesnetzwerkes.
Bis August soll das Gesamtpaket nun mit einem Dienstleister geschnürt werden, der für Bürgerenergieaktiven die energiewirtschaftlichen Dienstleistungen, das Bilanzkreismanagement, Rechnungsstellung inklusive Stromkennzeichnung, sowie den Zukauf von Fehlmengen bei Anlagenausfällen oder Unterproduktion der Anlagen übernimmt.

Den Auftrag für den Abschluss eines entsprechenden Rahmenvertrag gaben die Mitglieder des Landesnetzwerkes ihrem Vorstand im Rahmen der vergangenen Mitgliederversammlung nachdem dort auch Ergebnisse des vorhergehenden Anbieterscreenings und ein mögliches Konzept vorgestellt wurden.

Das Gemeinschaftsprodukt von Bürgerenergie Bayern e.V. und einem Stromversorger soll noch dieses Jahr bayernweit verfügbar sein und exklusiv nur bei BEBay-Mitgliedsgesellschaften jeweils vor Ort bestellt werden können.

Über web36

Check Also

Dringend angeraten – PC-Leihgeräte für bedürftige Schüler an PAF-Schulen nun möglich.

Laut MdL Karl Straub (CSU) fließen an die Schulen im Landkreis dafür “mehr als eine halbe Million Euro“.

Schreibe einen Kommentar