Schwanger! Beckenbauer berät im Gesundheitsamt.

Das Gesundheitsamt Pfaffenhofen a.d.Ilm bietet allumfassende Beratung rund um die Themen Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach, d.h. bis zum 3. Lebensjahr des Kindes, aber auch zu Themen rund um Sexualität und Verhütung. „Eines ist sicher: Mit Kind ändert sich alles”

Da tauchen existenzielle Fragen auf: Wie finanziere ich die Familie? Brauchen wir eine größere Wohnung? Wie läuft es mit der Arbeitsstelle? Was ist mit dem Sorgerecht, der Vaterschaftsanerkennung?“, weiß Sozialpädagogin Inge Seidl von der Schwangerenberatungsstelle am Gesundheitsamt Pfaffenhofen zu berichten. Schwerpunkte bei der Beratung sind dabei häufig soziale und finanzielle Leistungen und Hilfen, Fragen zum Mutterschutz oder Elterngeld und Elternzeit. Andere Problematiken ergeben sich aus den jeweiligen Lebensumständen der Schwangeren.

Als Schwangere befindet man sich häufig in einem Zwiespalt, vor allem wenn die Schwangerschaft nicht geplant war. „Jede Beratung ist vertraulich und kostenlos, auf Wunsch auch anonym“, so Diplomsozialpädagogin Brigitte Beckenbauer von der Schwangerenberatungsstelle.

Bild,v.l.n.r.: Marion Pinkofsky, Brigitte Beckenbauer und Inge Seidl von der Schwangerenberatungsstelle bieten umfassende Beratung rund um die Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach an.

Brigitte Beckenbauer berät ebenso wie Inge Seidl und Marion Pinkofsky auch in sogenannten Konfliktsituationen, wenn die Frau oder die Jugendliche vor der Frage steht, ob sie das Kind austragen kann. Ein straffreier Schwangerschaftsabbruch ist nur nach erfolgter Beratung möglich. Die Beraterinnen haben eine spezielle Zusatzqualifikation und unterziehen sich einmal monatlich einer Supervision, um ihre Arbeit zu reflektieren. Alle Beraterinnen unterliegen zudem der Schweigepflicht.

Wie Marion Pinkofsky mitteilt, spiele eine Beratung im Bereich der Pränataldiagnostik eine immer wichtigere Rolle. „Mittlerweile können Ärzte durch Untersuchungen im Mutterleib viele Behinderungen oder Störungen sehr früh erkennen. Die psychosoziale Beratung kann helfen, an einem geschützten Ort, in einem geschützten Rahmen über Zweifel, Ängste und widersprüchliche Gefühle zu sprechen bzw. diese wahrzunehmen“, so Pinkofsky. Die werdenden Eltern könnten sich dabei frühzeitig über Unterstützung und Fördermöglichkeiten für ein behindertes oder krankes Kind informieren oder sich auch Hilfe holen.

Viele Eltern stehen vor der schwierigsten Phase ihres Lebens, wenn sie erfahren, dass mit ihrem Kind etwas nicht stimmen könnte“, so die Beraterin.
Wie die drei Beraterinnen betonen, sind – egal um welche Themen es geht – immer auch die Männer herzlich eingeladen, sich zu beteiligen und auch für sich Rat einzuholen. „Eine Schwangerschaft kann auch zu Konflikten innerhalb der Paarbeziehung führen. Deshalb wird Paarberatung ebenso angeboten wie die Beratung von Männern – sei es zu allgemeinen Themen rund um die Schwangerschaft und die Annahme der Vaterrolle oder bei Beziehungsproblemen“, so Marion Pinkofsky.

Ein weiteres Tätigkeitsfeld der Schwangerenberatungsstelle ist die Beratung zu Sexualität, Familienplanung und Empfängnisregelung. Inge Seidl bietet einmal monatlich im nördlichen Landkreis Außensprechtage in Vohburg und Manching an. Inge Seidl: „Die Arbeit der Schwangerenberatung ist nicht an Landkreisgrenzen gebunden. Auch Frauen aus Nachbarlandkreisen können unsere Beratungsangebote gerne wahr nehmen.“

In diesem Jahr ist zudem ein „Mädchenworkshop“ geplant, der an der Beratungsstelle stattfinden soll. „Wir besuchen eine Frauenarztpraxis. Dort wird den Mädchen erklärt, wie eine erste Vorstellung beim Frauenarzt abläuft. Anschließend reden wir über Verhütung, Sexualität oder die erste Liebe allgemein bzw. über alles, was die Mädchen zu diesem Thema bewegt“, so Inge Seidl.

Kontaktadresse: Gesundheitsamt Pfaffenhofen, Krankenhausstr. 70, 85276 Pfaffenhofen

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 8:00 bis 12:30 Uhr
Dienstag bis Donnerstag: 14:00 bis 17:00 Uhr

Anmeldung unter Tel. 08441 791951
Gesprächstermine außerhalb dieser Öffnungszeiten können nach Absprache gerne vereinbart werden.

Über web36

Check Also

Bundestagsabgeordnete E. Irlstorfer (CSU) und J. Huber (AfD) zu Corona

Gespräch mit den MdBs des Wahlkreises Freising, Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen

Schreibe einen Kommentar