Die “Geisenfelder Bourbon-Weiße”

Nach dem Geisenfelder Bürgerfest: Ein naturbelassenes Sommerbier, gebraut nach dem eigenen Geschmack.

Das kann auch ein in der Werbung angepriesener 200 Jahre alter Geschmacksvorsprung eines königlichen Bieres nicht bieten: Eine selbstgebraute, seinen individuellen Bedürfnissen entsprechende und mit aufregender Geschmacksrichtung versehene Weißbierspezialität im eigenen Garten anzapfen.

Ob “Geisenfelder-Bourbon-Weiße“, “Kulturella-Fass-Brause” oder “Geisenfelder-Umgehungsstrassen-Brunzer“,

mit der von “Braufässchen” angebotenen Heimbrauer-Alternative sind über 15.000 verschiedene Kombinationen und natürlich ebenso viele -selbstgewählte- Namenskreationen möglich. (Die gut 1.300 etablierten Brauereien in Deutschland produzieren zusammen n u r ca. 6.000 Biersorten)

Braufässchen“, das sind 4 Jungunternehmer aus dem Umfeld der Technischen Universität München (Weihenstephan) die mit ihrer “Customized Drinks GmbH“, einem Startup aus Giggenhausen bei Freising die Biervielfalt in Deutschland radikal erhöhten.

Damit griffen sie den mittlerweile sehr beliebten Trend zur Individualisierung auf. (Überraschenderweise hat neben Müsli, Gummibärchen, Likör und Parfüm bisher noch niemand daran gedacht, des Deutschen Lieblingsgetränk, Bier zu individualisieren)

Die Leute sind begeistert von den neuen Geschmackswelten“ berichtet Gründer Ping Lu.

Das Bier wird dazu online -auf www.braufaesschen.com in drei intuitiven Schritten konfiguriert. Zuerst wird einer der vier Biertypen –Weißbier, Pils, Dunkles oder India Pale Ale– ausgewählt. Dann kann die Hopfenintensität und damit die Bittere des Bieres bestimmt werden. Im dritten Schritt können bis zu drei verschiedene Aromen zugegeben werden.

product

Alle Zutaten kommen passend abgewogen nach Hause (inkl. 5-Liter-Fass), können in zehn Minuten zur Gärung gebracht und als trinkfertiges Weißbier bereits in einer Woche gezapft werden.

Für das “traditionelle*“(nur interne) Sommerfest von Bürgersicht wollen auch wir unter die –steuerfreien**– Brauer gehen und haben uns bei der “Geisenfelder-Bourbon-Weiße” für folgende Kombination entschieden:

Bier: Weißbier
Hopfen: Mild
Geschmack: Bourbonholz

Bei dieser Weißbierkreation –für 33.00 € zzgl. 3,90 € Versandkosten– wird zur Reifung des Bieres das Holz alter Whiskey Fässer zugegeben. Dadurch soll das Bier ein unvergleichliches Aroma bekommen, welches zwischen süß und rauchig herb eine Spannungskurve für die Geschmacksnerven aufbaut.

Da der gesamte Heimbrau-Prozess so optimiert wurde, dass man sich nicht langwierig in die Komplexität des Brauens einarbeiten muss, soll man spielend zum Braumeister werden. Das Bier ist dabei sogar wesentlich naturbelassener als aus der Brauerei, weil es weder geklärt noch gefiltert oder gar pasteurisiert wird.

(Unserem Weißbier geben wir nach der Gärung noch ca. 3 Wochen Zeit im Kühlschrank. Diese zusätzlichen Tage dienen der Reifung gewisser Geschmackskomponenten und der Klärung des Bieres. Bei längerer Lagerung wird das Bier klarer und der Geschmack harmonisiert sich)

*traditionell: Wir haben uns diesem, vom derzeitigen Bürgermeister eingeführten Geisenfelder Brauch angepasst: Kaum geht einer in Geisenfeld zwei mal über die selbe Straße, ist er beim dritten mal ein „traditioneller“ über-diese-Straße-Geher.

**Steuerfreiheit: Bier unterliegt in Deutschland der Biersteuer, außer auf der Insel Helgoland und Bünsingen. Als Privatperson darf man jedoch weniger als 200 Liter Bier pro Jahr steuerfrei brauen. Weitere Infos findet man in der Biersteuerverordnung unter § 41 (www.bmj.bund.de) oder beim zuständigen Zollamt.

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Politik und Corona – Telefonsprechstunde mit dem Landtagsabgeordneten Karl Straub (CSU)

Schwerpunkthema Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen auf den Landkreis Pfaffenhofen

Schreibe einen Kommentar