KT und die “Flüchtigkeitsfehler”

Lesedauer < 1 Minute

Karikatur mit freundlicher Genehmigung © Klaus STUTTMANN/ Berlin

————————————————–

Am ersten Tag der Plagiatsvorwürfe, Guttenberg war gerade Richtung Hindukusch abgeflogen, verbreitete sich Medienberichten zufolge, folgender Witz in den Berliner Regierungsstellen:

Ein Monteur kommt ins Verteidigungsministerium und sagt: Ich soll den Kopierer reparieren.

Darauf antwortet der Pförtner: Tut uns leid, der Minister ist in Afghanistan

————————————————–

Auf der Internetseite „guttenplag.wiki„, auf der mittels „Schwarmintelligenz“ eine kritische Auseinandersetzung mit Karl-Theodor Freiherr zu Guttenbergs Dissertation stattfindet, werden nicht nur alle bisher gefundenen Plagiate aufgelistet, es findet dort auch eine lebhafte Diskussionen zum Thema statt.

Zum Beispiel über die Neigung des Ministers, statt von „Plagiat“ lieber von „Zitierfehlern“ zu sprechen:

„Ein Diebstahl im Supermarkt ist jetzt kein `Diebstahl´ mehr, sondern ein `Einkaufsfehler´ “ (Zitiert aus der SZ)

Hier gehts zu guttenplag.wiki

Über Bernd Schuhböck

Nicht nach heutigen, jedoch nach den Maßstäben der Ära Willy Brandt politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Russland: Ex EU-Erweiterungs Kommissar Verheugen rechnet u.a. mit der EU-Politik ab

Die EU breche Verträge und der Bundespräsident spreche bei „wir haben uns geirrt“ nicht für ihn.

Schreibe einen Kommentar