Ramadama Termin 2012 – Damit´s kein Ramasuri wird

Ob der “Wimmer Dammerl” es geahnt hatte? “Rama dama* rief Münchens OB Thomas Wimmer angesichts der gewaltigen Schuttberge die Bürger im Oktober 1948 auf, und prägte damit einen bayernweiten Begriff für gemeinschaftliche Aufräumaktionen. Der Termin für die landkreisweite Aktion 2012 steht nun fest.

Die landkreisweite Ramadama Aktion 2012, also die Beseitigung der Verunreinigung von Naturräumen wegen wilder Müllentsorgung, findet

im nächsten Jahr am Samstag, 10. März 2012, statt.

Alle Vereine, Gruppen und Organisationen im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm werden vom Landratsamt gebeten, diesen Termin bei der Jahresplanung 2012 zu berücksichtigen.

Sollte aufgrund schlechter Witterung die Aktion an diesem Termin nicht durchgeführt werden können ist als Ausweichtermin Samstag, 24. März 2012, vorgesehen.

Um den nachfolgenden Witz -aus der Zeit des Münchner U-Bahn-Baus- verstehen zu können, hier die dafür benötigte “Ramadama”-Begriffserklärung bayerisch/deutsch:

* Ramadama = “Räumen tun wir!”,

Singular Ramaduri = “Räumen tu ich“,

Ramasuri =”großes Durcheinander

(vermeidbar durch den landkreisweit einheitlichen Termin)

Ein -vermutlich norddeutscher- Tourist blickt am Marienplatz in die tiefe U-Bahn-Baugrube und fragt einen der Arbeiter, was die ganzen Leute hier täten.
Antwort: Ramadama!
???
Der Tourist fragt einen weiteren Arbeiter was er da tue.
Antwort: Ramaduri!
???
Hilfe suchend wendet sich der Mann an einen vorbeikommenden Passanten
Was machen die da“?
Antwort: Ramadans!

Der Mann wendet sich zu seiner Frau und sagt: “Hat keinen Zweck, alles Inder“!

Wer nicht nur beim “Ramadama” mitmachen, sondern generell etwas gegen das wilde Müllentsorgen unternehmen möchte, kann sich an einer gerade laufenden online-Petition beteiligen. (Läuft noch bis 13.Dezember 2011)

Höhere Strafen für unerlaubte Entsorgung von Abfall” (Petition Nr. 19883)
Text: Der Deutsche Bundestag möge beschließen … dass auf das Ausbringen von Müll in die Landschaft und/oder den Strassenraum höhere Strafen ausgesetzt werden und diese auch durchgesetzt werden.
Zur Petition geht´s hier

Über Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Check Also

Bundestagsabgeordnete E. Irlstorfer (CSU) und J. Huber (AfD) zu Corona

Gespräch mit den MdBs des Wahlkreises Freising, Pfaffenhofen und Neuburg-Schrobenhausen

Schreibe einen Kommentar