Tag Archives: 3-fach-Turnhalle

Solaranlage auf neuer Dreifachsporthalle

Wie der Bau- und Vergabeausschuss des Landkreises Pfaffenhofen mitteilt, wird auf dem Dach der Geisenfelder Dreifachsporthalle eine Photovoltaikanlage errichtet. Der 2/3 Dachflächenanteil des Landkreises wird dazu an die Entwicklungsgesellschaft der Stadt Geisenfeld (SEG) vermietet. Die Ausschreibung soll noch dieses Jahr erfolgen. Doch Fragen zu den Eckwerten der Anlage werden von der Gesellschaft nicht beantwortet.

weiterlesen »

Dreifachsporthalle – Kostensenkung für Geisenfeld

Die Kosten reduzieren sich für Geisenfeld bei den Aufwendungen für die Mehrzwecknutzung um 267.000 Euro. Wegen der Nutzung für schulische Veranstaltungen übernimmt diesen Teil nun der Landkreis. Zusätzliche Einsparungen durch Unterschreitung bei veranschlagten Vergabesummen..

weiterlesen »

3.700.000 Euro wurden verheizt

“Des sann doch de ausm Internet!?” Richtig! Bürgersicht ging raus aus dem Internet und rein in den Geisenfelder Faschingszug. Was die Stadt Geisenfeld an Geld durch den Schornstein jagte – oder noch jagen will- , versuchte “Bürgersicht” den Bürgern in Form von Süßigkeiten zurückzugeben. 15 Kartons mit allerlei Süßkram wurde vom fahrenden Wagen an die Zuschauer verteilt. (Herzlichen DANK an …

weiterlesen »

Realschule in Mainburg – Umplanung der Geisenfelder 3-fach-Turnhalle erforderlich?

Auf die Entscheidung des Kultusministeriums vom Mittwoch für eine neue Realschule im benachbarten Mainburg, reagierte Pfaffenhofens amtierender Landrat Anton Westner mit “Entsetzen und Enttäuschung“. Eine unverständliche Reaktion, hatte sich diese Entwicklung doch bereits seit Monaten abgezeichnet. Muss nun die Geisenfelder Mehrzweckhalle umgeplant werden? “E pluribus unum“, “Aus vielem eines“. Dieses Motto aus der von der FAZ abgekupferten Einleitung der Plagiatsarbeit …

weiterlesen »

Geisenfeld. Der andere Jahresrückblick 2010

In Jahresrückblicken findet der Bürger äußerst selten den unverstellten Blick auf die Realität. Da trifft es sich gut, von einem unbestechlichen Beobachter der heimischen Rathauspolitik einen etwas anderen Blick auf das Jahr 2010 zu bekommen. “Onkel Albert”, unvergessen seit seinem den Landkreis behandelnden Jahresrückblick “Die Minderleister” im Jahr 2008, betrachtet diesmal ausschließlich den Geisenfelder Bürgermeister. Der ICH-ling. Oder warum sich …

weiterlesen »

Schweinsteiger oder Bürgerfest: Tore gegen Torheit!

Schwarz-rot-goldene Partylaune in ganz Deutschland. Nur ein kleines bayerisches Hopfen-Städtchen an der Ilm feiert anders. Hier blendete man in bekannt “bürgerfreundlicher” Manier ein weltumspannendes Fußballfest aus, und feiert stattdessen ein historisches Stadtspektakel. Man bewilligt dem Sport zwar noch schnell eine neue Halle, doch gäbe es sportliche Erfolge zu feiern, programmiert man unsportliche Kulturfeierlichkeiten dagegen.  Hatte man bei den Verantwortlichen der …

weiterlesen »

Deutschland muss kräftig sparen ! Aber Geisenfeld doch nicht ?

Dieser Beitrag wurde bisher x aufgerufen. Die Republik steht am Wendepunkt. Sie darf nicht mehr so viel ausgeben und muss Schulden abbauen. Die Deutschen müssen sich auf Abstriche und Zumutungen einstellen. Da ist es doch schön, derzeit in Geisenfeld leben zu können. In Geisenfeld kommt Schulden anhäufen gerade erst in Mode. Im Gegensatz zur Bundesrepublik hat man im hiesigen Haushalt …

weiterlesen »

Mehrzweckhalle: “Lassen sie das”

Nächste Woche geht es im Stadtrat ans Eingemachte. Soll sich Geisenfeld mit dem Bau einer 3. Parzelle an der Errichtung einer Turnhalle beteiligen? Nur um sich so einen Zugriff auf den Ausbau als Mehrzweckhalle für ca. 10 Veranstaltungen pro Jahr zu sichern? Die Stadt müsste ca. 2,2 Millionen Euro investieren. Davon 2 Millionen, die sie nicht hat! Konnte man sich …

weiterlesen »

Mehrzweckhalle -Beharrungsvermögen kontra Schuldenfalle

“Das ist jetzt meine Fünfte Stadtratsperiode. Die Entscheidung über eine Beteiligung an der Mehrzweckhalle wird dabei meine schwerste Stadtratsentscheidung sein”. Mit dieser Aussage brachte Stadtrat Franz Wittmann seine Stimmungslage auf der Stadtratssitzung vom 20. Mai 2010 auf den Punkt. Angesichts eines magersüchtigen Stadtsäckels kommt der Wunsch von Bürgermeister Christian Staudter, sich mit einer “eigenen” Parzelle am Bau einer 3-fach-Turnhalle zu …

weiterlesen »

AKTUELL / 3-fach-Turnhalle – “Nichts über den Zaun brechen”

Aktuelles aus der Stadtratssitzung vom Donnerstag, 20.Mai 2010 Abstimmung über die 3-fach-Turnhalle verschoben. Da eine Abstimmung “heute sehr knapp ausfallen könnte” so Bürgermeister Staudter in der heutigen Sitzung, wolle er heute “nichts über den ZAUN brechen” und die Abstimmung über den Bau des 3. Teils der Turnhalle (und die für ihn so wichtige Nutzung als Mehrzweckhalle) endgültig erst auf der …

weiterlesen »

Geisenfelder Haushalts-Kasino am 20. Mai ——– Kein Geld für 3-fach-Turnhalle

Viele bayerische Kommunen pfeifen -finanztechnisch gesehen- bereits aus dem letzten Loch. Geisenfelds Bürgermeister Christian Staudter möchte, allem Anschein nach, gerne mit pfeifen. Steht für ihn doch außer Frage, trotz dabei absehbarer Verschuldung, in eine überflüssige 3-fach-Turnhalle zu investieren, für die es aus Geisenfelder Sicht keinerlei Bedarf gibt. // Es waren beruhigende, die städtischen Steuereinnahmen beschönigende Zahlen die am 12. November …

weiterlesen »

Stadtratssitzung April -Teil 2 – Fehlplanung und schwindende Rücklagen

Erforderte die quälend anstrengende Erörterung des ersten Tagesordnungspunktes knapp eine Stunde, so wurden die noch verbliebenen 15 Punkte der Stadtratssitzung vom 22. April in fast schon zügig zu nennenden zwei Stunden abgehandelt. Zwischen 20:00 Uhr und 22:00 Uhr wurden Fehlplanungen beim Bebauungsplan “Am Gabisweg” eingeräumt, die um beängstigende 17% angestiegenen Personalausgaben im Haushalt moniert, der Abschluss einer Zweckvereinbarung zum Zweck …

weiterlesen »

Bürgerversammlung: Die Nachbetrachtung

Bevor Bürgermeister Christian Staudter mit Frau und Sohn gegen 18.30 Uhr die Aula der Geisenfelder Volksschule betrat, klopfte er zweimal triumphierend auf einen der am Eingang angebrachten Hinweiszettel. “Film- und Tonaufnahmen sind auf der Bürgerversammlung verboten” stand darauf zu lesen. Das Anfertigung von Videoaufnahmen hatte er also nicht nur nicht erlaubt, nein, er hatte es gleich “verboten”! Eventuell lag ihm …

weiterlesen »

Warum die Stadt (noch) nicht rechnen kann

(update vom 10.Jan. 2010) Der kleine Chris wünschte sich vom Christkind den super, super megacoolen High-Speed Spielecomputer “Xkrach ” 3000. Jetzt wusste er aber aus der Vergangenheit, Wünsche sind meistens mit der eigenen Leistung gekoppelt. Und seine Leistungen, z.B. in Mathe waren zur Zeit alles andere als vorzeigbar. So tat er etwas, was viele Schulkinder in ihrer Not tun: Er …

weiterlesen »