Tag Archives: Nordumgehung

Nordumfahrung- Eigelb vom Dotter trennen

Geisenfelds Bürgermeister kann doch mehr am Computer, als man ihm zutraute. Offensichtlich kann er “Serienbrief erstellen“! Diese Briefe verteilt er in Serie an jeden, der in seine Nähe kommt (Zuletzt an Staatsminister Zeil oder MdB Dr. Gauweiler). In bekannt autokratischer Sichtweise blendet er darin die Realität aus. Auf der Stadtratssitzung vom 17. März konnte sich der Bürgermeister beim Wehklagen über …

weiterlesen »

Umgehungsstraße- Der Staat bin ich

Dieser Beitrag wurde bisher x aufgerufen. “Wir sind ja nicht mal fähig die Gadener-Strasse zu bauen, wollen aber das Großprojekt Umgehungsstraße stemmen“. Mit dieser provokanten Feststellung deutete Stadtrat Josef Rockermeier sein späteres Nein zum Beschluss des Umgehungsstraßenbaues an. Ein weiterer Blitzableiter für den Zorn des Bürgermeisters war damit gefunden. Wer nicht dabei war, wird es kaum glauben können. Die von …

weiterlesen »

3.700.000 Euro wurden verheizt

“Des sann doch de ausm Internet!?” Richtig! Bürgersicht ging raus aus dem Internet und rein in den Geisenfelder Faschingszug. Was die Stadt Geisenfeld an Geld durch den Schornstein jagte – oder noch jagen will- , versuchte “Bürgersicht” den Bürgern in Form von Süßigkeiten zurückzugeben. 15 Kartons mit allerlei Süßkram wurde vom fahrenden Wagen an die Zuschauer verteilt. (Herzlichen DANK an …

weiterlesen »

Stadtrat Schranners offener Brief – “Nur alternativlose sind geschockt”

“Eine wirksame und noch dazu kostengünstige Verkehrsentlastung ist jetzt mehr denn je möglich!” Mit dieser Einlassung meldet sich -nach Bekanntwerden des abschlägig beschiedenen Umgehungsstrassenvorhabens -ein Stadtrat zu Wort, der als einziger im Geisenfelder Stadtrat gegen die Geisenfelder Umgehungsstrasse gestimmt hatte. Und dafür, nicht nur vom Bürgermeister, übelst angegriffen wurde. — Hier der “offene Brief” an die Geisenfelder Bürger im Wortlaut. …

weiterlesen »

Grundstücke billig abzugeben – Umgehungsstrasse steht vor dem AUS

Die von der Regierung in München machen es dem Geisenfelder Bürgermeister derzeit nicht leicht. Nach dem vom Bürgermeister vermuteten “Politikum” des “feindlichen” Neubaus einer Realschule im benachbarten Mainburg, kam es Stunden später noch härter für ihn. Die für ihn so wichtigen Umgehungsstraßen Geisenfeld Nord und Süd will ihm der Freistaat nun nicht bauen oder bezuschussen. Seine von ihm Hände ringend …

weiterlesen »

Geisenfeld. Der andere Jahresrückblick 2010

In Jahresrückblicken findet der Bürger äußerst selten den unverstellten Blick auf die Realität. Da trifft es sich gut, von einem unbestechlichen Beobachter der heimischen Rathauspolitik einen etwas anderen Blick auf das Jahr 2010 zu bekommen. “Onkel Albert”, unvergessen seit seinem den Landkreis behandelnden Jahresrückblick “Die Minderleister” im Jahr 2008, betrachtet diesmal ausschließlich den Geisenfelder Bürgermeister. Der ICH-ling. Oder warum sich …

weiterlesen »

Verfahren Nordumgehung – Keine Panik

Wie am Wochenende bekannt wurde, liegt der Antrag der Stadt Geisenfeld zur Einleitung des “Planfeststellungsverfahren” für die “Nordumgehung” schon einige Wochen bei der Regierung von Oberbayern. Offensichtlich möchte man im Rathaus den für diese Trasse benötigten Grunderwerb nicht völlig nutzlos betrieben haben. Den Stand des Grunderwerbs wollte vor einigen Wochen auch die CSU-Fraktion im Rathaus in Erfahrung bringen, und stellte …

weiterlesen »

Mehrzweckhalle: “Lassen sie das”

Nächste Woche geht es im Stadtrat ans Eingemachte. Soll sich Geisenfeld mit dem Bau einer 3. Parzelle an der Errichtung einer Turnhalle beteiligen? Nur um sich so einen Zugriff auf den Ausbau als Mehrzweckhalle für ca. 10 Veranstaltungen pro Jahr zu sichern? Die Stadt müsste ca. 2,2 Millionen Euro investieren. Davon 2 Millionen, die sie nicht hat! Konnte man sich …

weiterlesen »

Geisenfelder Haushalts-Kasino am 20. Mai ——– Kein Geld für 3-fach-Turnhalle

Viele bayerische Kommunen pfeifen -finanztechnisch gesehen- bereits aus dem letzten Loch. Geisenfelds Bürgermeister Christian Staudter möchte, allem Anschein nach, gerne mit pfeifen. Steht für ihn doch außer Frage, trotz dabei absehbarer Verschuldung, in eine überflüssige 3-fach-Turnhalle zu investieren, für die es aus Geisenfelder Sicht keinerlei Bedarf gibt. // Es waren beruhigende, die städtischen Steuereinnahmen beschönigende Zahlen die am 12. November …

weiterlesen »

Alter Wein in neuen Schläuchen – Bürgerversammlung in Nötting

Nach übereinstimmenden Berichten von Teilnehmern dieser Bürgerversammlung -der zweiten in Geisenfeld- diesmal in Nötting, verlief sie nach dem weitgehend selben Strickmuster wie die vorangegangene Bürgerversammlung am 4. März in der Aula der Volksschule. Einige Zahlen wurden dabei relativiert doch das sture Festhalten an fragwürdigen, die finanziellen Spielräume der Stadt überstrapazierenden Vorgehensweisen beim Bau der Nordumfahrung behielt der Bürgermeister bei. Der …

weiterlesen »

Nordumfahrung: Verbesserte Diashow

Begleitend zur Informationsveranstaltung “Nordumfahrung” in Nötting haben wir die dort gezeigten Infografiken hier auf Bürgersicht eingestellt. (und danach entfernt) Die erfreulich hohen Zugriffszahlen veranlassen uns nun, diese “Diashow Nordumfahrung” erneut einzustellen. Die Grafiken wurden überarbeitet und die Qualität zur vergrößerten Betrachtung optimiert. Wir bedanken uns dafür bei “Josef  Meyr”, der uns die Grafiken zur Verfügung stellte, und den Machern von …

weiterlesen »

Bürgerversammlung: Die Nachbetrachtung

Bevor Bürgermeister Christian Staudter mit Frau und Sohn gegen 18.30 Uhr die Aula der Geisenfelder Volksschule betrat, klopfte er zweimal triumphierend auf einen der am Eingang angebrachten Hinweiszettel. “Film- und Tonaufnahmen sind auf der Bürgerversammlung verboten” stand darauf zu lesen. Das Anfertigung von Videoaufnahmen hatte er also nicht nur nicht erlaubt, nein, er hatte es gleich “verboten”! Eventuell lag ihm …

weiterlesen »

Umgehungsstraße – Bürgermeister tritt nach

Ob Geisenfelds Bürgermeister Christian Staudter gut beraten war als er der Teleschau auf INTV dieses Interview gab? Jedenfalls behauptet er darin, Stadtrat Schranner sei nur in den Stadtrat gewählt worden, weil er für den Bau der Umgehungsstraße eingetreten sei. Abgesehen von den haltlosen Informationen dieses Filmberichtes (LKW-Zunahme in Geisenfeld durch Mautausweichler, Tausende Unterschriften einer Bürgerinitiative) muss sich der Bürgermeister fragen …

weiterlesen »