Tag Archives: Staudter

Stadtrat Geisenfeld – „Vergessen sie alles was wir ihnen geschickt haben“

Die Stadtratssitzung vom 28. Juli 2016 --- 5 Tage vor jeder Stadtratssitzung werden in der Regel die auf der anstehenden Sitzung zu behandelnden Tagesordnungspunkte und die sich daraus -aller Voraussicht nach- ergebenden Sachverhalte in sogenannten „Beschlussvorschlägen“ den Stadträten zum Abruf im „Rats-Informations-System“ zum Abruf bereitgestellt. Wenn’s denn funktionieren würde!

weiterlesen »

Geisenfelder Gerüchte – Asylbewerber zahlt Einkauf nicht -Zahlt jetzt der Bürgermeister?

Ein VIDEO klärt auf --- Gerüchte sind das Salz in der Suppe der Dummschwätzer. Besonders wenn sie Asylbewerber und Flüchtlinge betreffen. Ein besonders hartnäckiges Gerücht hält sich seit vielen Wochen in Geisenfeld: Wird ein Asylbewerber beim Ladendiebstahl erwischt oder kann seinen Einkauf an der Supermarktkasse nicht bezahlen, dann zahlt der Bürgermeister für ihn. Stimmt das?

weiterlesen »

Geisenfelder Volksfest 2015 – Anzapfen auch ohne Schlegel -VIDEO-

Bürgermeister Staudter bot auch diesmal eine sehr eigenwillige Anzapftechnik --- "Bürgersicht" war diesmal wieder dabei, beim „o zapft is“ auf dem Geisenfelder Volksfest (dem 61.). Und wie schon bei unserem ersten Volksfest-Video im Jahr 2010, der Bürgermeister hatte auch diesmal eine besondere Anzapftechnik. Was nur ein kleiner Teil der Besucher im brechend vollen Bierzelt mitbekam, hier ist das Video dazu.

weiterlesen »

Zeig mir dein Foto – Ich zeig dir dein Alter

Das Programm „How Old“ versucht sich an Altersbestimmung durch Bilder. --- Man ist so alt, wie man sich fühlt.. Denkste! Man ist so alt wie sich aus Bildern errechnen lässt. Das suggeriert zumindest die Internetseite „How-Old.net“, die anhand von Algorithmen versucht, aus Fotos das Alter der darauf abgebildeten Person zu ermitteln.

weiterlesen »

Mission Olympic 2011 – Unsportliches Geisenfelder Orgateam

Sieger des diesjährigen Städtewettbewerbs Mission Olympic wurde Delbrück- und nicht Geisenfeld. Deswegen ist das heimische Orgateam nun beleidigt. Obwohl Geisenfeld die geringste Punktzahl aller Wettbewerbsstädte erreichte, meinte man "alle objektiven Bewertungskriterien für einen Sieg haben gepasst".

weiterlesen »

Mission Olympic – Delbrück ist aktivste Stadt Deutschlands 2011

Die dreifache Karate-Europameisterin Ebru Shikh Ahmad verkündete gegen 21 Uhr in Berlin: "Deutschlands aktivste Stadt 2011 ist ...... Delbrück! Geisenfelds Bürgermeister gratuliert seinem Delbrücker Amtskollegen und schäkert anschließend mit der Laudatorin. Die vorher angekündigte Lederhose trug er dabei nicht.

weiterlesen »

Solarwende in Geisenfeld

Stadtratssitzung am 30. Juni: Solarpark EINSTIMMIG befürwortet -update 30.06 /21:00 Uhr - Das waren noch Zeiten, als man sicher sein konnte, wogegen man sein konnte. Solarparks in Geisenfeld: Nie und Nimmer. Selbst Fotovoltaikanlagen auf Kindergärten, dem Hort oder der Schule wurden vom Geisenfelder Stadtrat mit 18 von 19 Stimmen fast einstimmig abgelehnt.

weiterlesen »

Spendenaufruf wegen Bürgermeister-Sakko

Vom Zweireiher bis zum Fünf-Knopf-Sakko: Irgendein Knopf wird beim Stehen immer geschlossen. Nur ein Frack wird immer offen getragen. Doch Bürgermeister Staudter trägt keinen Frack. Nur Bauch unter dem stets weit offen stehenden Sakko. Warum repräsentiert er Geisenfeld derart schlampig? “Durch eine “ehrliche”, d.h. seiner Ehrenstellung angemessene würdige und standesgemäße Kleidung erweist der Bürgermeister der Stadt und dem Rat Reverenz, …

weiterlesen »

Geisenfeld- Ohrfeige für Vereine

Die Sparkasse Pfaffenhofen spendet und Geisenfeld nimmt´s gerne an. 10.000 Euro sollen nach Willen des Spenders in Geisenfeld an gemeinnützige Vereine und Organisationen fließen. Wer das zu sein hat, bestimmte allein der Bürgermeister! Aus Anlass ihres 150-jährigen Bestehens schüttet die Sparkasse Pfaffenhofen ihr Füllhorn aus. Insgesamt sollen, stellvertretend für jeden Landkreiseinwohner, Spenden von rund 90.000 Euro an heimische Vereine verteilt …

weiterlesen »

Viel Geld für nichts – Oder die spezielle Kultur der Verschwendung in Geisenfeld

Ein Gastartikel von Beate KREIS-NÜCKEN /„Much Ado about Nothing“ ist der Titel einer wunderbaren Komödie von William Shakespeare. Übersetzt wird das mit „Viel Lärm um nichts.“ An diesen Titel fühlt man sich erinnert, wenn man die mit reichlich Eigenlob bedachte Kulturpolitik in Geisenfeld näher betrachtet. Stolz wird verkündet, dass der Haushaltsansatz von 40.000 Euro in diesem Jahr voraussichtlich nicht überschritten …

weiterlesen »

Der “Muko” der kein Geisenfelder ist

Dieser Beitrag wurde bisher x aufgerufen. Als Zeitungsleser erwartet man besonders viel von “seinem” Blatt. Objektive Berichterstattung, vorwiegend aus seiner Heimatregion. Was man darin lesen möchte, soll nachvollziehbar richtig, aktuell und frei von sogenannten Gefälligkeitsartikeln und Schönfärberei sein. Da schaden auch hin und wieder Berichte über Benefizveranstaltungen nicht. Liest man zum Beispiel von Spendenveranstaltungen, freut man sich als soziales Wesen …

weiterlesen »

Geisenfeld- Der Gutsherr auf dem Bürgermeisterstuhl

Dieser Beitrag wurde bisher x aufgerufen. Kaum weilt der urlaubende etatmäßige Redakteur der Geisenfelder Zeitung wieder hinter seinem Schreibtisch, deckt er wenig schmeichelhaftes über Geisenfelds Bürgermeister auf. Dieser “regiere nach Gutsherrenart” kommentiert er seinen Bericht über einen “Holzweg” auf dem sich der Bürgermeister befinde. Dieser wolle, eigenen Angaben zufolge, Privates nicht von Amtlichen trennen. Wie die GZ berichtet (21.09.10), sind …

weiterlesen »

Geisenfeld – “O zapft is” auf dem Volksfest 2010

Das Geisenfelder Volksfest wurde gestern, Freitag 17. September eröffnet. Nach dem Aufmarsch der Ehrengäste, Vereine und Betriebe auf dem Festplatz, fiel mit dem traditionellen “Ozapft is” des Bürgermeisters der offizielle Startschuss zum 56. Geisenfelder Volksfest. Bis 21. September dreht sich auf dem Festplatz nun alles um Geselligkeit, Schweinshaxn, Hendl, gebrannte Mandeln, Riesenrad, Geisterbahn, Autoscooter und eine gut eingeschenkte Maß Festbier. …

weiterlesen »