Bernd Schuhböck

Nach den Maßstäben der Ära Willy Brandts politisch eher linksliberal. Wer ihn missverstehen möchte, nennt ihn einen Sozialromantiker. Wer ihn kennt, wertkonservativ und mit zu viel Ethos für einen Bayer. Der Mann für´s kommunale, soziale oder sonstwie politische. Oder für Themen, für die sich keiner fand, der sie aufgreifen wollte.

Europa unter deutscher Führung ? – “Ruiniere deine Nachbarn”

An welchen Werten orientiert sich die „europäische Wertegemeinschaft“ eigentlich derzeit? --- Was hatten wir in Europa doch für ein Glück, als 1886 das französische Volk den Amerikanern ihre „Freiheitsstatue“ schenkte. Zumindest die größere der Vielen. Nicht auszudenken, stände die 92,99 Meter hohe „römische Göttin der Freiheit“ samt Sockel nicht in New York, sondern an der europäischen Küste des Mittelmeeres. Womöglich noch mit der Originalinschrift „Gebt mir eure Müden, eure Armen,… bemitleidenswerten Abgelehnten, geknechteten Massen, die frei zu atmen begehren…."

weiterlesen »

Ursozi will in der Bayern SPD ein Zeichen setzen ( update 27.06. )

Walter Adam aus dem Nachbarlandkreis Kelheim will bayerischer Landesvorsitzender werden --- Ist dieser „rauschebärtige Bilderbuch-Niederbayer“ (SZ) das von vielen bayerischen Sozialdemokraten langerwartete Signal, aus „dem Diktat der Alternativlosigkeit“ (Adam) zu entkommen? Ein bemerkenswertes Zeichen ist es allemal, wenn der pensionierte Realschullehrer am Samstag gegen den zur Wiederwahl anstehenden Landesvorsitzenden Florian Pronold antritt.

weiterlesen »

25.000 EURO für NACHWUCHSHELDEN zu vergeben

Deutsche Kreditbank (DKB) und "Startnext" suchen Ideen, die unsere Welt etwas besser machen --- Wie kann man Kindern und Jugendlichen einen nachhaltigeren Umgang mit Ressourcen und gesellschaftliche Verantwortung vermitteln? Eine Idee gäbe es schon, aber für die Umsetzung fehlen die finanziellen Mittel? In einem Crowdfunding Contest könnten Projekte jetzt Wirklichkeit werden!

weiterlesen »

Überwachungsvideo von Unterwassersex im Spaßbad von „Bild“ veröffentlicht (update)

Wie fühlen sich die 1-mal im Monat dort „textilfrei“ badenden Gäste jetzt ? --- Für den Augsburger Richter war die Sache klar. „Das war Pornografie“ und erfülle den Tatbestand „Erregung öffentlichen Ärgernis“ was sich da am zweiten Weihnachtsfeiertag in der „Erlebnisgrotte“ eines „Erlebnisbades“ abgespielt habe. Folgerichtig wurde die Öffentlichkeit bei der Inaugenscheinnahme eines den Sachverhalt untermauern sollenden Überwachungsvideos ausgeschlossen. Öffentliches Ärgernis? Ja! Aber nach Meinung juristischer Beobachter erst, als die Aufnahmen durch „Bild“ veröffentlicht wurden!

weiterlesen »

Street Art – Kreativ, politisch, tiefgründig.

Verbotene aber belebende Elemente im urbanen Raum --- Dingen einen anderen Drall geben, das Gewohnte umcodieren oder "eine kritische Dimension in das passive Rezeptionsverhalten" einbringen (Umberto Eco). All das findet sich in "Street Art", einer Spielart der "Kommunikationsguerilla". Einige "selbstautorisiert angebrachte Zeichen" (Wikipedia) werden in Fotobänden verewigt oder, wie in Hamburg und London, durch Plexiglas vor Zerstörung geschützt.

weiterlesen »

Zeig mir dein Foto – Ich zeig dir dein Alter

Das Programm „How Old“ versucht sich an Altersbestimmung durch Bilder. --- Man ist so alt, wie man sich fühlt.. Denkste! Man ist so alt wie sich aus Bildern errechnen lässt. Das suggeriert zumindest die Internetseite „How-Old.net“, die anhand von Algorithmen versucht, aus Fotos das Alter der darauf abgebildeten Person zu ermitteln.

weiterlesen »

Politik und Hobby – Bestes Foto zum BND/NSA-Skandal gesucht

Die besten werden im Frankfurter Kunstverein präsentiert und im Journal Frankfurt publiziert --- Fotofreunde aufgepasst: Im Zusammenhang mit dem aktuellen Spionage Skandal rund um den BND und die mögliche, gegen europäische Interessen gerichtet Spionage der NSA stehen die Radome des Horchpostens in Bad Aibling. Kleine weiße Kugeln in grüner Landschaft! Ein schönes Motiv davon wird gesucht für "Landschaften der Überwachung", dem "Eagle-Eye" Photo Contest.

weiterlesen »

Asylbewerber Pfaffenhofen – Keine Angst vorm “schwarzen Mann”

Waren wir gestern selber noch "Fremde", wollen wir heute "die Fremden" am liebsten aussperren --- Die spöttisch herablassende Sichtweise aus dem Norden, der Stamm der Bayern sei nur deshalb entstanden, weil der über die Alpen nach Rom ziehende Hannibal nördlich der Alpen die Fußkranken zurückließ, wird von den darüber nur müde lächelnden Historikern nur in einem Punkt bestätigt: Das Gebiet der "Baiovarii" bestand schon vor 1500 Jahren größtenteils aus eingewanderten "Fremden"! Und heute? Heute gibt es -auch im Landkreis- latente Fremdenfeindlichkeit, werden Fakten wiedersprechende Vorurteile verteidigt und die Angst vor dem Verlust vermeintlicher Besitzstände gepflegt.

weiterlesen »

Zukunft Seenlandschaft Feilenmoos – Werden Badeseen zugeschüttet?

SPD möchte Antwort auf die Frage, was nach Beendigung des Kiesabbaus geschieht. ---- Nach der Nassauskiesung folgt die Nachnutzung. Welcher Weiher wird wann verfüllt? Was bleibt von der ca. 360 ha großen, künstlichen Seenlandschaft? Und nicht weniger interessant: Wer zahlt die Renaturierung der zwischen dem Markt Manching und der Stadt Geisenfeld im Norden des Landkreises Pfaffenhofen größtenteils in Privatbesitz befindlichen Flächen?

weiterlesen »

“TrashOut” – Eine App erteilt dem wild abgelagerten Müll eine Abfuhr

Umweltschweine, diese App geht euch an den Kragen! -- Rund 50 Tonnen Müll klaubten dieses Jahr die freiwilligen Helferinnen und Helfer anlässlich des landkreisweiten Aufräumaktionstages "Ramadama" aus Wald und Flur. Natur aber ist 365 Tage im Jahr geöffnet. Naturliebhabern, Spaziergängern , Sportlern aber auch Umweltschweinen steht sie täglich offen. Umweltbewusste Smartphone-Besitzer sind jedoch im Vorteil: Mit wenigen Klicks können sie jetzt rund um die Uhr den illegalen Müllkippen wirkungsvoll den Kampf ansagen.

weiterlesen »

„Geisenfelds Mohrenstraße muss umbenannt werden“

Erneute Recherchen zur tätlichen Auseinandersetzung zwischen Asylbewerbern und einem Wachmann in der Gemeinschaftsunterkunft im Feilenmoos brachten eine Geisenfelder Peinlichkeit ans Licht: Nigerianische Asylbewerber stießen bei einer Radtour durch Geisenfeld auf die Mohrenstraße. Beim Versuch diesen „Schandfleck“ umzubenennen, stieß Geisenfelds Stadtrat Sebastian Feixenhügel (Referat gegen Rassismus) im Rathaus jedoch auf taube Ohren.

weiterlesen »

Bockbier, Bifescheißer und Herr „Börnaut“

Nur noch Restkarten für das 8. „Demokrator“-Starkbierfest der SPD am 2. April ----- "Starke Biere, starke Worte – sauber eing´schenkt". Heuer schenken neben den Holledauer Bifescheißern und der „Gitarren-Jukebox Käser“ (der SPD-Kreisvorsitzende himself) als Highlight des Abends die „Raith-Schwestern und da Blaimer“ den Gästen kräftig ein.

weiterlesen »

Ab sofort – Die kostenlose verschlüsselte Mailbox ist da

Startup "Tutanota" bietet Ende-zu-Ende verschlüsselten Mail-Dienst ----- Jetzt tragen wir mal etwas Privatsphäre in die Welt hinaus. Ab heute (24.März) ist mit "Tutanota Free" ein einfach handhabbarer, für Privatkunden "für immer kostenfreier" verschlüsselter E-Mail-Service nutzbar (inklusive 1 GB Speicher).

weiterlesen »